Ich habe mir noch nie Hilfe geholt oder gesucht Vorstellen

Offtopic
Monchichi
Beiträge: 3
Registriert: 09.12.2022
von Monchichi » 09.12.2022, 01:02
Ich bin 58 Jahre alt, mein linkes Auge ist nicht mehr Lesefähig, also man sagt erblindet. Das rechte hat noch etwa 70% Sehfähigkeit mit Brille.

Werte für rechtes Glas Sph. +5,25 Cyl. -1,25 Achse 16 Add. 2,50 PD 32,5 EP 19,9
Werte für linkes Glas Sph. +5,25 Cyl. -1,00 Achse 170 Add 2.50 PD 32,3 EP 21,2

im Januar vergangen Jahres stellt man diese Werte fest. Die Fernsicht hatte sich wiederum etwas verschlechtert. Ich nehme mit dem Fahrrad nicht mehr am Straßenverkehr teil. Fahre auf dem Gehweg oder Radwegen nur noch vorsichtig, aber ich fahre noch Rad. Unter vielen Leuten kam es im vergangenen Jahr dazu, daß ich im Gedränge jemanden angerempelt hatte weil ich ihn nicht richtig wahr nehmen konnte. Er starrte auf sein Handy und bemerkte auch mein näher kommen nicht. Er hat sofort zugetreten, gegen meinen Oberschenkel. Beim Einkaufen reiße ich öfter mehrere Pakete aus den Regalen, weil die Waren dicht an dicht gelegt wurden. Ob das nun Fehler der Verkäufer ist, oder meine Sehbehinderung, es ist mir immer peinlich. An den Treppen laufe ich nicht mehr ohne mich fest zu halten am Gelände, ich fühle mich einfach sehr unsicher. Alles geht noch ohne Hilfsmittel irgendwie, aber ich fühle mich unsicher, ständig ängstlich. Man lebt damit, aber ich würde mich gerne sicherer fühlen. Ich dachte an ein Orientierungstraining, vielleicht könnte mir das helfen. Aber da hilft mir die Krankenkasse nicht und ist das überhaupt schon für mich nötig? Das Kleingeld kann ich nicht mehr so schnell erkennen, wie es an der Kasse notwendig geworden ist. Oft bitte ich die Kassiererin um Hilfe. Ich habe keine Gleitsichtbrille, weil die Brille so schwer auf der Nase wurde und ich immer starke Druckstellen hatte. Ferner wollte ich lieber meine Augen noch etwas trainieren und habe nun eine Fernbrille und darüber trage ich zu Hause immer eine Lesebrille dazu. Diese trage ich wenn ich sie nicht benötige auf dem Kopf, Klemmbügel machen es möglich. Wenn ich sie benötige klappe ich sie herunter. Damit komme ich auch sehr gut zurecht. Auch am Computer sitze ich mit dieser Lesehilfe und schreibe.

Womit ich nun nicht zurecht komme ist: Ich renne ständig gegen meine Türklinken, die Türen im Plattenbau sind schmal. Meine Arme schmerzen und irgendwann breche ich mir den mal. Es hat heute verflucht weh getan als ich dagegen lief. Auch an Möbeln stoße ich mich immer häufiger. Da die Zimmer kleiner sind, stehen die Möbel hier enger zusammen. Ich habe schon versucht etwas Platz zu schaffen um Gefahrenquellen aus dem Wege zu gehen. Aber nicht genug, so wie es aus sieht. Ich bin nun hier um Euch zu fragen, was kann ich machen, damit ich mich nicht an den offenen Türen in der Wohnung an den Klinken so stoße? Was gibt es für Hilfsmittel um Kleingeld zur Hand zu haben? Zahlt die Krankenkasse da etwas dazu. Bisher wurde ich beim Radfahren noch nicht von der Polizei angehalten, aber was ist denn wenn und darf ich noch mit dem Rad auf dem Gehweg fahren? Ich habe eine Schwerbehinderung von 50%. Ich fahre und brauche keinen Rollstuhl. Ich bin auf Eure Tips gespannt. Danke Euch.

Seewolf
Beiträge: 144
Registriert: 17.09.2018
Wohnort: Berlin
von Seewolf » 09.12.2022, 10:04
Hallo Monchichi

Meine Emphelungen und Thesen
70% mit Brille
60% ohne Brille
50% ohne Brille und Tunnelblick
Ich schätze dein Sehvermögen zwichen 40% und 50% ein.

Erfassbar durch eine Gesichtsfelduntersuchung(Augenarzt)

GdB-Visus-Tabelle
Die Prozentangaben der Sehfähigkeit ergeben sich aus der vorhergehenden Gsichtsfelduntersuchung
Diese Tabelle errechnet nach Prozent Angaben den Grad der Behinderung
https://www.schwerbehindertenausweis.de ... -blindheit

Dann beim Versorgungsamt Schwerbehindertenausweis beantragen
Eventuell bekommst du dann die Merkzeichen RF(ermäßigte Rundfunk/Fehrnsehen Gebühren) und G(ermäßigte Verkehrsmittel oder Kfz Steuer) und ermäßigte Eintrittspreise bei Öffentlichen Einrichtungen

Merkzeichen!
https://de.wikipedia.org/wiki/Merkzeichen

Fahradfahren gehört der Vergangenheit an!

Als Orientierungshilfe nehme ich einen schicken Gehstock
Hier wäre eine Auswahl
https://www.stockshop.de/

Anti Rempeleffekt
Ansteckbare Blindenplaketten(Amazon/Ebay etc.)

Türklinkenpolster
Amazon
https://www.amazon.de/s?k=t%C3%BCrklink ... 1_0_recent

Deine zukünftigen Begleiter könnten sein!

Taschenlupe

Für Zuhause und unterwegs!

5 Stück 11,00 Eur

Ich habe diese billige Lupe gewählt das ein Diebstal oder liegenlassen nicht so sehr ins Gewicht fallen würde!

https://www.amazon.de/dreamtop-Taschenl ... 95&sr=8-13

Für Zuhause!

Eschenbach Handlupe Led 4 X

ca.75,00 Eur

https://www.amazon.de/Eschenbach-Lupe-m ... C84&sr=8-3

Gruß euer Seewolf

p.s.
Ich wünsche dir einen besonders schönen Tag!
https://www.youtube.com/watch?v=IwqsrNSZECM

Monchichi
Beiträge: 3
Registriert: 09.12.2022
von Monchichi » 12.12.2022, 22:09
Hallo Seewolf,

danke für die vielen Hinweise. Diese Lupe von Eschenbach finde ich richtig toll. Ich habe hier zu Hause überhaupt keine Ausstattung, außer meine Lesehilfe, die ich zusätzlich über die Fernbrille trage. Manchmal wird aber eine gute Lupe benötigt. Ich habe auch eine, die ist aber kaputt und das Licht geht nicht mehr. Eine neue wäre schon was. Ich habe gelesen, daß Lesehilfen sogar manchmal von der Krankenkasse übernommen werden. Könnte ich da mit meinen Werten Glück haben? Ich versuche morgen mit meiner Krankenkasse zu sprechen. Denkst du die Werte wären für mich die richtigen oder sollte ich tiefer ansetzen? Vergrößerng: 4x Linsengröße: 75x50mm. Die Türklinkenpolster werde ich versuchen. Dankeschön, einen Schwerbehinderten Ausweis habe ich schon auf 50% Prozent. Verschiedene Krankheiten wurden anerkannt, meine Sehbehinderung jedoch ist nicht großartig ins Gewicht gefallen. Ständige Begleiter sind für mich Taschenlampe im Winter geworden und in der Tat habe mich mir bei MC Gyz eine billige Taschenlupe gekauft mit Licht. Draußen könnte ich mir mal eine richtig gute Taschenlampe zulegen, mir fehlen da die Erfahrungen. Ich lenke die Aufmerksamkeit sehr auf mich und das macht mir Probleme sie draußen zu benutzen. Wäre sie jetzt noch heller, dann wäre das noch schlimmer. Manchmal benutze ich die Taschenlampe von der Handycamara.

Seewolf
Beiträge: 144
Registriert: 17.09.2018
Wohnort: Berlin
von Seewolf » 13.12.2022, 08:04
Hallo Monchichi

Taschenlampe

Olight S1R Baton II Mini
Preis ca. 70-80 Eur

Youtube Testvideo!
https://www.youtube.com/watch?v=ZXio-QysjKw

Amazon
In Rot 80,00 Eur
In Schwarz 70,00 Eur
https://www.amazon.de/Olight-Baton-II-I ... C80&sr=8-6

Vorteile
Klein
Leicht
Aufladekabel mit Magnetverschluss(kein lästiges Anschluss suchen)
Durch den Magnetverschluß läßt sie sich an alle Metalliche Gegenstände anheften!

Nachteile
Sehr Teuer
Bei längerer Inbetriebnahme hohe Hitzeentwicklung bei den hohen Stufen
Ist aber zu vernachlässigen da die kleinste Stufe ausreicht
Hinzu kommt das bei kleinster Stufe die Lampe sehr lange leuchtet!

Tischlupe 5 X
ca.40,00 Eur
Lesen
Finger/Fußnägel schneiden
Basteln
etc.

https://www.amazon.de/ZHSX-5-fache-Lupe ... 00&sr=8-22

Beihilfe für Hilfsmittel!
Bekommst du nichts,da du die entsprechenden Merkzeichen einer Sehbehinderung nicht voweisen kannst.
Maßgebend sind der Grad der Behinderung + Merkzeichen

Angenommen du erfüllst die Bedingungen
Die Krankenkassen haben soweit ich weiß immer einen Vertragspartner für den Verkauf von Hilfsmitteln
Diese sind No Name Produkte zum überteuerten Preis
Hast du deine Wahl getroffen egal ob der Artikel 200,00 Eur oder 3000,00 Eur kostet bekommst du ca. 150,00 Eur beihilfe ,mit dem zusatz das der Artikel bei Tod des Patienten der Krankenkasse gehört

Mein Tip
Youtube und Google dienen zur Orientierung
Amazon und Ebay zum Kauf

Eine Gesichtsfelduntersuchung wäre ratsam um den Grad der Behinderung zu bestimmen
Dann einen Verschlechterungsantrag beim Versorgungsamt stellen
Eventuelle Zuschüsse liessen sich dann ableiten

Gruß euer Seewolf

p.s.
Es sind immer unsere Träume die uns zu dem werden lassen was wir sind!
https://www.youtube.com/watch?v=3_52q0djIrA

Monchichi
Beiträge: 3
Registriert: 09.12.2022
von Monchichi » 16.12.2022, 22:12
Hallo,

am 01.02.2023 habe ich einen Termin beim Augenatzt bekommen. Mal schauen was er zu einer erneuten Gesichtsfelduntersuchung sagt.

Da ich unter Augendermatitis leide sind meine Augenwinkel ständig wund und schmerzen, auch auf den Augenlidern entstehen ständig kleine Risse die brennen. Da das ein Hautproblem ist, wurde ich auch zu einem Dermatologen geschickt. Ein Allergietest wurde bereits gemacht. War alles negativ. Im Januar folgen Kosmetikprodukte Test.

Ich halte Euch dann auf den laufenden. Mein Beitrag hier geht mir nicht verloren, so daß ich dann immer noch alles umsetzen kann.

Ich halte die Augen offen im Internet. Dabei erklärte eine Blinde Person in einem Potcast, wie sie sich die Nägel mit der Nagelschere schneidet. Das war sehr interessant, aber ich glaube mit meinen Zehnägeln hilft mir das nicht weiter. Das ist schon etwas komplizierter, da die Nägel so trocken sind reißen die ein und so kram. Ich denke ich werde zu einer Fußpflege gehen und habe mir einen Besuch von den Kindern zu Weihnachten gewünscht.

Ich wünsche Euch eine schöne Zeit und sende liebe Grüße. Ich habe die Absicht dem Forum viele Jahre treu bleiben und so hören wir uns auf jeden Fall wieder.

Übrigens male ich Aquarellbilder und ich habe eine eigene Malgruppe. Ich bin Sehbehindert und in meiner Gruppe ist ein Teilnehmer, der hat sein Auge durch einen Unfall verloren. Er malt dennoch super schöne Bilder in Öl und Wasserfarben. Ich möchte allen Mut machen, niemals Träume auf zu geben.
Dateianhänge
WhatsApp Image 2021-10-19 at 11.32.21.jpeg

Seewolf
Beiträge: 144
Registriert: 17.09.2018
Wohnort: Berlin
von Seewolf » 17.12.2022, 01:23
Hallo Monchichi

Für das Bild ein großes DANKESCHÖN von mir.
Ein schönes Beispiel um der Community aufzuzeigen wie kreativ Behinderte sein können.

Tip für den Arztbesuch!
Ein bischen schummeln ist ein muß!
Es wird dir nichts geschenkt
Zudem einige Richtlinien ohne ersichtlichen Sinn sind und nur den Ämtern dienen Gelder zu sparen und sich zu Profilieren!

z.b.

Hochgradig Sehbehindert ist jemand mit 5% Sehkraft oder darunter
Blind ist jemand ab 2%

Kein Arzt hat Geräte um im 1% Bereich Messungen durchzuführen.
Hinzu kommt die Gemütsverfassung die sich täglich ändert und die Sehfähigkeit jeden Tag beeinflußt.

Fußpflege
Beachte das es zwei gibt!
Allgemeine Fußpflege ca. 30,00 Eur
Mediziniche Fußpflege ca. 60,00 Eur
Wobei das schneiden von Nägeln eher unnatürlichen Ursprungs ist.
Richtig wäre tägliches Feilen!

Augelied austrocknung
2 - 3 mal Tägliches einreiben mit einer Salbe die Fettet.
Nach Absprache mit dem Augenarzt ,welche Sinnvoll wäre

Da du ja Puppen liebst (dein Nickname spricht Bände)habe ich die richtige Weihnachtsgeschichte für dich!

https://www.youtube.com/watch?v=4dF8thHdfXc

Gruß euer Seewolf
Zuletzt geändert von Seewolf am 20.01.2023, 16:18, insgesamt 1-mal geändert.

Chris
Moderator
Beiträge: 127
Registriert: 26.12.2014
von Chris » 21.12.2022, 22:18
Sehr schönes Bild @Monchichi



cron